Bischof Gothart Magaard: „Gemeinsam für den Frieden beten“

Friedensgottesdienst am 14. November

12. November 2021 von Antje Wendt

Am Abend des 14. Novembers findet anlässlich des Volkstrauertages ein Friedensgottesdienst im Schleswiger St. Petri-Dom mit Gothart Magaard, Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), statt. Der Gottesdienst beginnt um 18:30 Uhr. Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes wurde eigens ein großer Projektchor unter der Leitung von Domkantorin Mahela T. Reichstatt ins Leben gerufen.

Engagement für den Frieden

Bischof Gothart Magaard: „Heute erleben wir in vielen Ländern in der Welt, dass der Friede bedroht ist. Mit diesem Friedensgottesdienst möchten wir im Schleswiger Dom für den Frieden beten und dem Gedanken nachgehen, wo Friede beginnt und wie weit er reichen kann. Dazu werden drei Menschen zu Wort kommen, die von ihrem Engagement für den Frieden erzählen.

Gedenken an Coventry

Der 14. November ist auch der Jahrestag der Zerstörung von Coventry und der dortigen Kathedrale durch deutsche Bomber im Jahr 1940. Aus den Trümmern gestaltete der damalige Dompropst ein Kreuz aus Zimmermannsnägeln. Durch dieses Nagelkreuz entstand in der Folge eine Bewegung für Versöhnung und Frieden.

Ich freue mich, wenn wir diesen Gottesdienst zum Abschluss der zweiwöchigen Lichtreise gemeinsam mit vielen Menschen feiern können.“

Der Gottesdienst klingt mit einem Beisammensein im Schleswiger Dom aus. Die Gottesdienstbesucherinnen und –besucher sind dazu herzlich eingeladen.

Lichtreise und Hygienevorschriften

Der Dom öffnet am 14. November um 17 Uhr zum letzten Mal seine Portale zur Lichtreise. Dafür sowie für den Gottesdienst um 18:30 Uhr ist keine Anmeldung erforderlich. Für den Einlass gilt die 3G-Regel gemäß der gültigen Bundes- und Landesverordnung zum Umgang mit SARS-CoV2 (Nachweis über Impfung, Genesung oder einen negativen Test sowie ein Ausweisdokument).