Schleswiger Ballettschule zu Gast bei der Lichtreise

Tänzerinnen und Tänzer gehen auf „Lichtreise“

Kleine Balletttänzerinnen vor dem Alter im Schleswiger Dom bei der Generalprobe.
Kleine Balletttänzerinnen vor dem Alter im Schleswiger Dom bei der Generalprobe.© Jürgen Rademacher/Nordkirche

10. November 2021 von Antje Wendt

Es werden ungewohnte Klänge und Bilder sein, die die Besucherinnen und Besucher des Schleswiger Doms am 13. November erleben können – wenn dort Aufführungen der Schleswiger Ballettschule e. V. stattfinden werden. Die Aufführung mit dem Namen „Lichterfest“ wird zwischen 17 und 19.30 Uhr alle 30 Minuten wiederholt (letzte Aufführung um 19 Uhr).

Für GeschäftsführerinUte Haardt geht mit dieser ungewöhnlichen Aufgabe ein langgehegter Traum in Erfüllung, wie sie gesteht. „Wir freuen uns sehr auf den Auftritt, nicht nur, weil es der erste nach der Corona-Krise sein wird, sondern auch, weil wir diesen besonderen Kirchenraum mit unserem Tanz ausfüllen dürfen“, erzählt sie.  

Die jungen Tänzerinnen und Tänzer rund um Ute Haardt haben ihre Choreografien mit ihren Lehrerinnen und LehrernMinu Gutzeit, Montaha Mohamad, Ute Haardt und Dexter Posansoeigens für ihren Auftritt im Dom entwickelt und zeigen in unterschiedlicher Besetzung Spitzentanz und modernen Tanz, Lyrical Jazz, Breakdance und Ballett. Dabei tanzen die 30 Schülerinnen und Schüler nicht auf einer Bühne, sondern im leergeräumten Innenraum des Kirchenschiffes, zwischen den Kirchenpfeilern und im Hohen Chor. Für ihre Darbietung haben sie sich von den Lichtinstallationen von Katrin Bethge inspirieren lassen – Sehnsüchte, Träume und Gedanken fließen darin wie Lichtblicke ein.